Header_05.jpg

erfolgreicher Reitabzeichenlehrgang beim Reitverein Weißenburg

Am 22.04.2018 fanden sich sechzehn Reiterinnen und Reiter auf der Anlage des Reitvereins Weißenburg ein, um unterschiedliche Reitabzeichen abzulegen. Bereits zuvor fand ein Vorbereitungslehrgang statt, den die Reitlehrerinnen Margit Rebec und Maya Huber leiteten.

Die Bodenarbeit war Bestandteil aller Prüfungen. Hier wurde geprüft, ob die Reitschüler in der Lage sind ihr Pferd vom Boden aus sicher zu führen und vorgegebene Hindernisse korrekt zu überwinden. In der Prüfung zum Reitabzeichen der Klasse 5, 6 und 7 mussten die Teilnehmer zudem einen Springparcours und eine Dressuraufgabe reiten. In einem Prüfungsgespräch wurden die Ritte an Anschluss analysiert und die Reiter konnte ihr theoretisches Wissen über die Reitlehre unter Beweis stellen. Annika Swatosch stellte sich der Prüfung zum disziplinspezifischen Reitabzeichen 4 Dressur. Sie zeigte hierfür eine Dressuraufgabe der Klasse L.

Zudem wurde der Basispass Pferdekunde abgenommen. Hierbei handelt es sich um eine theoretische Prüfung, die Basiswissen über Pferdehaltung, Fütterung und vieles mehr abfragt.

Die Teilnehmerinnen des Longierabzeichens zeigten, dass sie nicht nur im Sattel eine gute Figur machen. In ihrer Prüfung ging es darum das Pferd an der sogenannten „Longe“, korrekt vorzustellen.

Die Richterinnen Frau Sandra Schwalm und Frau Stephanie Weiler hoben besonders die braven und gut gerittenen Schulpferde des Reitvereins hervor und überreichten den stolzen Prüflingen am Ende eines langen Tages ihre Urkunden und Abzeichen.

 

Den Basispass Pferdekunde haben bestanden: Sandra Bürlein, Wilhelm Löw, Hannah Roßkopf, Alina Felsner, Marie Mosser, Alina Trögl

Reitabzeichen 7: Hannah Lindner, Hannah Morgeneier, Melanie Strauß

Reitabzeichen 6: Luna Quatember, Alina Trögl

Reitabzeichen 5: Alfa Sauerbrey, Johanna Feix

Reitabzeichen 4 Dressur: Annika Swatosch

Longierabzeichen 5: Lena Zinsmeister, Melanie Strauß, Karin Schmidt-Valenta, Manuela Münderlein


Back to top